Berlin: Flohmarkt

Flohmarkt in Berlin.

Vergnüglicher Sonntags-Spaß für die einen – harte Knochenarbeit für die anderen – das ist Flohmarkt in Berlin.

Die Vielfalt der Berliner Flohmärkte ist beeindruckend. Man kann eigentlich jedes Wochenende auf einen anderen Flohmarkt gehen und hätte damit eine ganze Weile lang zu tun. Es gibt klassische Antik-Märkte und Flohmärkte, die auf Kunsthandwerk spezialisiert sind. Hier ist die Auswahl an Objekten zwar hoch, doch die Preise ebenfalls. An den Ständen sind dann auch häufig auch Profi-Händler und Profi-Sammler zu finden und man kommt sich eventuell erstmal etwas verloren vor. Bei näherem Hinschauen findet man hier aber auch durchaus Raritäten, die es auf abderen Flohmärkten einfach nicht gibt – historische Blechschilder, antike Statuen, Kunst und Kunsthandwerk. Nach Schnäppchen muss man aber eventuell etwas länger suchen.

Natürlich gibt es andererseits auch die regulären Nachbarschafts-Flohmärkte, auf denen sowohl Profi-Händler, als auch Hinz und Kunz ihr Hab und Gut feilbieten.

Flohmarkt am Mauerpark, Prenzlauer Berg / Wedding

Direkt neben dem Mauerpark (Prenzlauer Berg) ist einer der zurzeit wohl beliebtesten Flohmärkte. Neben vielen Profi-Händlern trifft man dort auch halbe Nachbarschaft sowie Gruppen von gutinformierten Touristen. Gutsortierte Antik-Stände, wie man sie z.B. an der Straße des 17. Juni finden kann, sucht man hier vergeblich. Stattdessen wühlt man sich hier gegenseitig in den Plattenkisten herum.

Flohmarkt am Mauerpark, Berlin

Nicht nur bei schönem Wetter hat man außerdem die Möglichkeit, sich in die angrenzenden Cafés, Bars, oder einfach in den Mauerpark zu setzen, ein Getränk zu trinken, ein Eis zu schlecken, eine Wurst zu naschen – oder auch einfach nur abzuhängen.

Im Mauerpark ist dank des Flohmarkts Sonntags richtig was los. Seit einigen Jahren findet man ungefähr auf halber Höhe des Parks die beliebte Kaaoke-Bühne. Aber auch an anderen Stellen kann man hin und wieder mal ganz spontan eine Band auftreten sehen.

Ein paar Straßen weiter ist auf dem Arkonaplatz ein weiterer Flohmarkt zu finden. Auch hier herrscht eine gesunde Berliner Mischung aus Profi- und Hobby-Händlern – die Atmosphäre ist entspannt, das Getümmel nicht ganz so wild wie am Mauerpark.

Straße des 17. Juni, Berlin-Charlottenburg

An der Straße des 17. Juni in Berlin-Charlottenburg ist ein weiterer sehr beliebter Flohmarkt zu finden: der Original Berliner Trödel Markt oder auch Charlottenburger Flohmarkt.

Flohmarkt an der Strasse des 17. Juni, Berlin-Charlottenburg

Der Markt existiert seit den frühen 70er Jahren – seit 1978 ist er vor dem Ernst-Reuter-Haus bzw. an der Straße des 17. Juni angesiedelt. 10 Jahre später kam jenseits des Charlottenburger Tores der Kunst- und Kunsthandwerkermarkt hinzu.