Berlin Hauptbahnhof

Unweit des Berliner Regierungsviertels steht der ‘neue’ Berliner Hauptbahnhof: Ein langgezogenes Glasdach, auch als Glaswurst bekannt, gekreuzt von zwei ebenfalls gläsernen Bürogebäuden, die den Verlauf der unterirdischen Gleisanlagen andeuten. Der Berliner Hauptbahnhof ist Europas größter Kreuzungsbahnhof.

Überirdisch verlaufen die Gleise in Ost-West Richtung, parallel zur S-Bahn / Stadtbahn. Unterirdisch verlaufen die Gleise in Nord-Süd-Richtung. Erstaunlicher weise scheint es aber kaum einen Unterschied zu machen, ob ein Zug nun von der oberen Ebene oder vom Untergeschoß aus fährt – zumindest nach Hannover führen meines Wissens sowohl die oberirdischen, als auch die unterirdischen Gleise.

Schon der ursprünglich vorgesehene Name “Berlin Hauptbahnhof – Lehrter Bahnhof” läßt vermuten, daß es sich hier nicht um ein unkompliziertes Projekt handelte. Entsprechend komplex waren auch die Diskussionen über den neuen Berliner Hauptbahnhof. Nicht jeder ist gleich ein “Glas-Wurst-Fan” und so einige weinen noch ein wenig dem alten, schon fast legenderen S-Bahnhof Lehrter Stadtbahnhof hinterher.

Die meisten Bilder dieses Albums stammen aus der Bauphase. Baustellen sind einfach naturgemäß ziemlich spannend. Das Unfertige – das Werdende – Stück für Stück läßt sich ein Bauwerk erahnen. Auf jedem Foto sieht man eine etwas andere Phase, einen einmaligen Blick auf einen kurzen Moment der Entstehungsgeschichte. Ist ein Gebäude erst einmal fertig errichtet, das Projekt erst einmal abgeschlossen, sind diese Blickwinkel und Einblicke plötzlich verschwunden, die man vor und während der Bauphase hatte.

Berlin Hauptbahnhof Sonnenuntergang Ausflugsschiff Spree

Blick von der Kronprinzenbrücke auf den Hauptbahnhof im Sonnenuntergang. Auf der Spree fährt ein Ausflugsdampfer durch das Regierungsviertel.

Hauptbahnhof Kürzungen: Glasdach und Gewölbedecke

Das Glasdach ist leider etwas kürzer, als ursprünglich vom Architekten Meinhard von Gerkan geplant. Offizielle Begründung: der Hauptbahnhof sollte unbedingt vor der Fußball Weltmeisterschaft 2006 fertig und eröffnet werden – was letztendlich auch geklappt hat. Von Gerkan war über diese mehr oder weniger spontane Änderung seines Entwurfs natürlich wenig erfreut, stimmte aber zu. Eventuell wird das Dach noch irgendwann nachträglich um die fehlenden ca. 100 Meter ergänzt.

Und auch im Untergeschoß gab es unter Mehdorn Änderungen an den ursprünglichen Entwürfen von Gerkans Planungsbüro GMP. Der Entwurf des Architekturbüros GMP sah eine Gewölbekonstruktion vor – diese wurde durch eine kostengünstige Flachdecke ersetzt.

Berlin Hauptbahnhof Innenansicht Rolltreppen Labyrinth

Blick ins Innere des Berliner hauptbahnhofs: mittig sieht man einen der Bahnsteige des Untergeschosses. Der Hauptbahnhof wurde schon häufig für seine Unübersichtlichkeit kritisiert. Nicht nur für Neulinge läßt sich das Labyrinth aus Treppen, Rolltreppen, gläsernen Fahrstühlen und unterschiedlichen Shopping-Ebenen kaum erfassen. Im Prinzip besteht der Bahnhof aus zwei Bahnhöfen: ein Bahnhof im Obergeschoss, ein Bahnhof im Untergeschoss – dazwischen eine halbwegs unübersichtlich gestaltete Shopping-Mall. Das Prinzip scheint zu sein: lange Umsteigewege lassen Geschäftsleute auf hohe Umsätze hoffen.