Berlin: Havelrundfahrt im Segelboot

Im Sommer ’08 waren wir zu einer speziellen Havelrundfahrt eingeladen: Segeln und Grillen auf der Havel. Segeln und Grillen? Ja eigentlich geht immer nur eins von beiden. Aber so lautete die ursprüngliche Einladung. Da es ziemlich windstill war, blieb das Segel dann aber doch eingepackt – stattdessen wurde der Motor angeschmissen. Später stellten wir den Motor dann ab und starteten den Grill.

Unsere Rundfahrt begann am frühen Nachmittag am Stößensee bei sommerlichem Wetter und einer leichten Briese. Zuerst ging es Richtung Pichelswerder, dann weiter Richtung Süden am Grunewald entlang, vorbei an Schwanenwerder zur Pfaueninsel.

An der Pfaueninsel begegneten wir dem Ausflugsdampfer Moby Dick. Das Schiff fällt durch das außergewöhnliche Design auf, das an einen Walfisch erinnert. Es wird auch liebevoll “Berliner Wal” genannt. Die Moby Dick dreht seit den frühen 70er Jahren ihre Runden auf den Berliner Gewässern.

Am Ende ankerten wir bei Pichelswerder, warfen den Grill an, genossen den Sonnenuntergang auf der Havel und ließen es uns noch eine Runde gut gehen.